Zum Blog

Vida Blog

Genuss ohne Alkohol – wir zeigen wie es geht!

Es gibt viele verschiedene Gründe keinen oder nur wenig Alkohol trinken zu wollen – egal ob aus gesundheitlichen Gründen, weil Kinder/Jugendliche mitfeiern, als Leistungssportler oder Schwangere, oder weil die Fastenzeit ansteht. Deshalb wurden schon von vielen Produzenten Getränke entwickelt, welche alkoholische Produkte leicht und gut ersetzen. Gerade in der Fastenzeit sind Alkoholfreie Getränke oder Alkoholfreier Wein beliebt – denn man muss ja trotzdem nicht auf den Genuss verzichten!

Alkoholfreier Wein hat viele Vorteile und wird immer bedeutungsvoller. Für Sportler, Autofahrer, Schwangere oder Menschen, die einfach keinen Alkohol trinken möchten, ist dies die perfekte Alternative. Alkoholfreier Wein hat nicht nur weniger Kalorien, sondern unterscheidet sich auch geschmacklich von normalem Wein. Der Charakter der Rebsorte und des Weins soll dennoch erhalten werden. Dies gelingt Weingut Pierre Chavin aus Frankreich perfekt, mit seinen Les Cocottes als Schaumwein, Chardonnay, Rosé und Merlot. Man muss beim Kauf von alkoholfreiem Wein dennoch aufpassen, da laut österreichischem Lebensmittelgesetz ein alkoholfreies Getränk bis zu 0,5% Alkoholvolumen aufweisen darf.

Der Alkoholfreie Wein

Doch wie wird der alkoholfreie Wein eigentlich produziert? Entsteht bei der Produktion von Wein nicht automatisch der Alkohol während des Gärprozesses? Die Methoden der alkoholfreien Herstellung gehen zurück bis in das Zeitalter der Ägypter und durch neue Technologien wurde diese Prozesse immer weiter verfeinert. Insgesamt gibt es drei Verfahren:

  1. Die Umkehrosmose

Bei dieser Methode der Entalkoholisierung wird der Wein durch eine feinporige Membran geleitet. Das Ziel ist hierbei die Flüssigkeiten des Weins von den Alkoholmolekülen zu trennen. Das Verfahren ist jedoch nicht perfekt, da es bei dieser langfristigen Methode zu Geschmacksveränderungen und -beeinträchtigungen kommen kann.

  1. Die Dünnschichtverdampfung

Bei der Methode der Dünnschichtverdampfung muss man den Wein bis auf 78°C erhitzen. Das ist die Temperatur, bei der der Alkohol verdampft. Jedoch hat auch diese Methode den Nachteil, dass dies den Geschmack des Produktes verfälscht. Viele Aromen des Weins gehen bei der Erhitzung verloren, die so nicht mehr wieder aufgebaut werden können.

  1. Die Vakuum Methode

Die Vakuum-Methode ist die schonendste Methode zur Entalkoholisierung von Wein. Die von Carl Jung erfundene Herstellungsmethode schafft es den Großteil der Aromen nach der Entalkoholisierung zu erhalten. Der Wein wird in ein Vakuum versetzt um die Siedetemperatur des Alkohols auf 27°C zu verringern. Somit muss man das Getränk nicht zu hoch erhitzen und die Weinaromen bleiben bestehen.

Getränke mit wenig oder ohne Alkohol

Für all diejenigen, die nicht ganz auf den Alkoholgenuss verzichten möchten, haben wir natürlich auch Produkte mit einem niedrigen Alkoholgehalt. Ein Beispiel dafür wäre die innovative Produktion des Weingutes Hochdeutsch. Sie produzieren ein PetNat Mixgetränk mit ca. 6% Alkoholvolumen. Auch Süßweine fallen in die Kategorie der Low-Alcoholic-Wines, durch den hohen Zuckergehalt sind sie jedoch nicht sehr kalorienarm.

Auch der Verjus ist ein Weinartiges Getränk, ganz ohne Alkohol und sehr gesund! Im Grunde ist Verjus nur der Saft aus unreifen Trauben. Dies macht ihn zu einem Essigähnlichem Produkt und wurde deshalb früher auch als magenschonendes Würzmittel genutzt. Verjus kann jedoch nicht nur in der Küche verwendet werden, sondern ist auch ein Genuss zum Trinken. Gespritzt mit Wasser ist er ein erfrischender Durstlöcher und kann auch für Cocktails als alkoholfreies Mixgetränk verwendet werden. Verjus gibt es in seiner klassischen Form oder auch als bereits gemixtes Getränk mit wenig Alkohol wie zum Beispiel der Silva Verjus.

Tonic oder auch Tonic Water gehört zu den Bitterlimonaden und kann in unterschiedlichen Formen produziert werden. Das Produkt hat einen sehr hohen Chiningehalt und wird durch seinen bitteren Geschmack oft mit Gin kombiniert. Zum einen gibt es das klassischen Dry- und Indian Tonic Water, jedoch haben Produzenten wie Thomas Henry, Fentimans, 1724 oder Fevertree auch Tonics mit unterschiedlichen Geschmackstönen hergestellt. Beliebt sind zum Beispiel die Aromen Pink Grapefruit, Lemon oder auch Hibiskus und Kräuter. Tonics können entweder pur genossen werden oder als Mixgetränk für beliebte Spirituosen wie Gin oder Vodka.

Kostenlose Lieferung bis Ende August mit Gutscheincode FREE

Entdecken Sie unsere hochqualitativen Natural Wines

Kundenservice +43 1 412 01 15 Mo.-Fr. 9-17 Uhr

Das Produkt wurde in den Warenkorb gelegt!
Das Produkt wurde aus dem Warenkorb entfernt!