Zum Blog

Vida Blog

Der “Unterschied” zwischen Champagner und Schaumwein

Diesen Satz haben Sie bestimmt schon einmal gehört: „Alle Champagner sind Schaumweine, aber nicht jeder Schaumwein ist ein Champagner.“

Dies könnte für jemanden verwirrend sein, der damit aufgewachsen ist, das neue Jahr und alle möglichen Anlässe zu feiern, indem er eine Flasche Champagner geöffnet hat, die – wie sich jetzt herausstellt – überhaupt kein Champagner war!

Keine Bange. Lesen Sie weiter, um die Dinge ein für alle Mal zu klären. So wissen Sie beim nächsten Sekt-Einkauf in unserem Online-Shop genau, welche Schaumweine Champagner sind und welche nicht – auch wenn wir bereits für Sie kategorisiert haben!

Was unterscheidet Champagner von anderen Schaumweinen?

Es ist eine einfache Regel, die man sich merken kann.

Champagner ist Wein (bzw. Schaumwein), der in der Weinregion Champagne in Frankreich hergestellt und abgefüllt wird und nach den strengen Regeln der Champagne Appellation d’Origine Contrôlée (kontrollierte Ursprungsbezeichnung) produziert wird.

Mit anderen Worten, der Winzer muss Folgendes beachten:

  • Nur zugelassene Rebsorten der Appellation verwenden
  • Trauben, die von Reben geerntet wurden, die in der Weinregion Champagne nach den vorgeschriebenen Weinbaumethoden der Appellation angebaut wurden
  • Genehmigte Weinbereitungsmethoden der Appellation verwenden

Kurz gesagt, selbst wenn ein Winzer aus Kalifornien Sekt aus Trauben aus der Weinregion Champagne herstellt und ihn genau so macht, wie es ein Winzer aus der Champagne tun würde, wäre der Wein, den er machen würde, immer noch kein Champagner.

Denn nur Weine aus der Champagne dürfen sich nennen und somit die Appellation bzw. den Namen Champagne tragen. Es ist sowohl der Name einer Weinregion als auch des Weins aus dieser Region.

Was verleiht Schaumweinen den Sprudel?

Schaumweine sind Brauseweine. Sie sind sprudelnd, ein bisschen wie Limonade oder andere kohlensäurehaltige Getränke. Und genau wie diese Erfrischungsgetränke erhalten sie ihre Spritzigkeit durch einen bestimmten Kohlensäuregehalt.

Hersteller von Erfrischungsgetränken fügen Kohlendioxid zwangsweise durch hohen Druck in die zuckerhaltige Mischung ein. Durch den hohen Druck löst sich das Kohlendioxid in der Flüssigkeit auf.

Bei den meisten Schaumweinen ist das Kohlendioxid ein natürliches Nebenprodukt der Hefegärung, und es muss nicht zusätzlich von außen hinzugefügt werden. Wenn sich das Kohlendioxid im Tank oder in der Flasche ansammelt, baut sich der Druck langsam auf, bis sich das Kohlendioxid im Wein auflöst. Wenn Sie eine Flasche Sekt öffnen, setzen Sie den Druck frei, der das Kohlendioxid im Wein eingeschlossen hält. Dadurch trennt sich das Gas vom Wein.

Ein Teil der Kohlensäure sammelt sich am Flaschenhals und entweicht beim Öffnen der Flasche heftig. Das verursacht das laute, kraftvolle Knallen, das Sie oft hören, wenn Sie eine Flasche Sekt öffnen.

Der Rest des Kohlendioxids entweicht jedoch etwas langsamer als Blasen. Es ist verantwortlich für den Schaum, der sich bildet, wenn Sie Sekt in ein Glas gießen, für den Blasenstrom, der am Rand des Glases einen Blasenring bildet, und für die Blasen, die allmählich an den Seiten des Glases entlanglaufen und aufsteigen.

Wie kommt der Schaum in den Schaumwein

Alle Schaumweine beginnen mit Stillwein oder nicht sprudelndem Wein. Die Winzer verleihen ihnen durch mindestens einen zusätzlichen Schritt ihre Spritzigkeit

Methode Traditionelle oder Methode Champenoise

Bei Champagner und vielen weiteren Schaumweinen kommt das Aufschäumen durch die traditionelle Methode zustande, die in der Champagne Methode Champenoise genannt wird.

Die Champenoise-Methode ist ein mühsamer Prozess, der die folgenden spezifischen Schritte oder Phasen umfasst.

  • Eine zweite Flaschengärung
  • Reifung auf der Hefe
  • Rütteln (meist per Hand)
  • Degorgieren
  • Dosage
  • Endgültiges Verkorken, Schütteln und Inspektion
  • Reifung in der Flasche

Bei der Méthode Champenoise erzeugt eine zweite Gärung, die in der Flasche stattfindet, das Kohlendioxid, das dem Champagner seine charakteristische Spritzigkeit verleiht.

Nach der zweiten Gärung darf der Wein auf seiner Hefe oder den toten Hefen und anderen Ablagerungen in der Flasche ruhen oder reifen. Der Winzer entfernt schließlich diese Ablagerungen und fügt dem Sekt mehr zuckerhaltige Weinlösung (Versanddosage) hinzu, bevor er ihn schließlich verkorkt und vor seiner Freigabe in der Flasche weiter reift.

Champagner sind eine Klasse für sich

Zusammenfassend ist Champagner ein einzigartiger Schaumwein aus der Weinregion Champagne in Frankreich. Das Besondere an ihm sind die strengen Appellationsregeln und Anforderungen, die den gesamten Herstellungsprozess umfassen – vom Weinanbau über die Weinbereitung bis hin zur endgültigen Abfüllung! Entdecken Sie die hervorragenden Champagner von VIDA Wines & Spirits oder stöbern Sie in der Schaumweinkategorie und lassen Sie sich inspirieren!

Kostenlose Lieferung bis Ende August

Entdecken Sie unsere hochqualitativen Natural Wines

Kundenservice +43 1 412 01 15 Mo.-Fr. 9-17 Uhr

Das Produkt wurde in den Warenkorb gelegt!
Das Produkt wurde aus dem Warenkorb entfernt!